6 WIRKUNGSVOLLE TIPPS UM DEN KÖRPER ZU ENTWÄSSERN

benita am strand praia da bordeira in portugal

Schluss mit dem Gefühl sich “aufgequollen” und unförmig zu fühlen. Manchmal sind es bloß Kleinigkeiten, die du verändern musst, damit du dich wieder wohler fühlst. Straffe und glattere Haut sind dir mit diesen Tipps garantiert.


1. Viel trinken!

Klingt widersprüchlich, ist aber so! Unser Organismus besteht zu etwa 70% aus Wasser, welches unter anderem für den Blutfluss und den Abtransport von Schadstoffen zuständig ist. Für diese lebensnotwendigen Prozesse versucht der Körper daher stets Wasser für den „Notfall“ zu sichern.
Wenn du ausreichend trinkst, gibst du deinem Körper keinen Grund das Wasser halten zu wollen und er baut überschüssiges Wasser ab.
Neben Wasser haben zudem auch Teesorten wie Brennnessel oder Ingwer eine entwässernde Wirkung.


2. Lebensmittel mit hohem Wassergehalt essen

Hier eignen sich unter anderem Melonen, Gurken oder Spargel, die helfen können, deinen Körper zu entwässern.


3. Salzkonsum reduzieren

Salz bindet Wasser und kann demnach für vermehrte Wassereinlagerungen sorgen. Salze stattdessen lieber minimal und greife auf Alternativ-Gewürze zurück (alles Gewöhnungssache – Ich persönlich liebe Salz und habe früher super gerne salzig gegessen. Inzwischen geht es aber komplett ohne!)


4. Cardio Training und/oder Sauna

Beim Ausdauersport wird der gesamte Kreislauf aktiviert und überschüssiges Wasser kann (genau wie in der Sauna) einfach ausgeschwitzt werden. Von diesem positiven Effekt konnte ich schon oft nach dem Cardio profitieren und finde wirklich, dass ich am nächsten Tag tatsächlich definierter bin 😛


5. Ausrollen mit Faszienrolle

Beim Faszientraining wird überschüssiges Wasser aus den Zellen „gedrückt“. Diese Stimulation hilft u.a. beim Abtransport von Wasser aus dem Gewebe.


6. Intervallfasten

Seitdem ich Intermittierendes Fasten mache, habe ich das Gefühl, generell kaum noch Wassereinlagerungen zu haben. Meine Haut fühlt sich straffer an und wirkt glatter. Bin nach wie vor immer noch so begeistert von dieser Ernährungsform!


Was sind deine Erfahrungen zu dem Thema? Hast du auch oft mit Wassereinlagerungen zu kämpfen?

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.