GESUND ZUNEHMEN MIT DIESEN TOP LEBENSMITTELN

benita in einem gruenen outfit vor einer hausfront in bielefeld

Oftmals wird das Zunehmen in unserer Gesellschaft mit etwas negativem in Verbindung gebracht. Doch auch beim Muskelaufbau, spricht man vom Zunehmen – Du baust Muskulatur auf und nimmst dementsprechend positiv zu!

Für viele schwer begreiflich, doch die Arbeit mit Menschen im Fitnessbereich zeigt mir tagtäglich, dass es immer wieder Personen gibt, denen es tatsächlich schwer fällt (ausreichend) zu essen.

 

Doch was tun, wenn man Muskeln aufbauen möchte?

 

Wir wissen, dass wir für einen effektiven Muskelaufbau ein KalorienÜBERSCHUSS benötigen! Wir müssen also mehr Kalorien zuführen, als der Körper verbraucht. Warum? Bildlich veranschaulicht kannst du dir das Ganze wie ein Hausbau vorstellen: Fehlen die nötigen Bausteine (Kalorien) kann das Haus nicht aufgebaut werden. Logisch oder? Demnach ist eine ausreichende Kalorienzufuhr für den Muskelaufbau unerlässlich!

 

Aber wie ist das nun, wenn es dir schwer fällt, genügend zu essen?


Baue vermehrt Lebensmittel mit hoher Kaloriendichte in deine Ernährung ein! Das sind Lebensmittel, die auf eine geringe Menge bereits viele Kalorien besitzen.


Hierfür eignen sich hervorragend u.a. folgende Lebensmittel:

  • Avocados
  • Jegliche Art von Nüssen (insbesondere Paranüsse)
  • Nussmuse z.B. Erdnussbutter etc. (achte hier unbedingt auf die cleanen Varianten ohne Zucker o.ä.)
  • Vollkornprodukte
  • Käse
  • Bananen
  • Öl (bevorzugt Olivenöl)
  • Flüssige Kalorien in Form von sogenannten „Gain Shakes“. Rezepte gibt es unzählige auf YouTube.


Das solltest du zusätzlich beachten:

 

– Wichtig ist, kein zu großes Kalorienplus zu wählen, um nicht zu viel Körperfett anzusetzen (meiner Meinung nach kannst du für einen möglichst fettfreien Aufbau erst einmal ein + von ca. 100-300 kcal wählen)
– Außerdem wichtig, dass du durch entsprechendes Krafttraining die nötigen Reize setzt. Andernfalls wirst du leider einfach nur dick!
– Achte stets auf ausreichend Proteine in deiner Ernährung (unsere Muskeln bestehen unter anderem aus Proteinen, daher sind diese unerlässlich für den Muskelaufbau. Wir erinnern uns, Stichwort Bausteine)

 

Ich hoffe, der Post konnte dir für deinen Aufbau ein paar hilfreiche Tipps liefern.
Wie ist das bei dir? Fällt es dir eher schwer zu- oder abzunehmen? Schreib es mir in die Kommentare!

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.