Mein erster eigener Blog! – Wer bin ich eigentlich?!

Mein erster eigener Blog! – Wer bin ich eigentlich?!

Juhu, endlich ist er da! Mein eigener Blog! 🙂 Ich habe echt schon lange mit dem Gedanken gespielt mir endlich mal einen eigenen Blog zu erstellen, jedoch fehlte mir bisher immer der letzte Schubser, es dann tatsächlich zu tun. Doch jetzt saß ich, an einem Samstagabend, alleine Zuhause und dachte mir „Komm, worauf wartest du eigentlich noch? Wie lange willst du das noch vor dir herschieben? Bis du zu alt dafür bist?“ Und dann hab ich’s einfach gemacht! 🙂 Zwar muss ich mich hier erst mal noch etwas durchfinden, aber das wird schon noch 😀 Daher seid nicht so streng mit mir, wenn es hier noch etwas nackt aussieht 😛

Da dies nun mein erster Post ist, möchte ich mich euch natürlich zunächst einmal kurz vorstellen, damit ihr wisst, welche Person sich hier hinter eigentlich versteckt 😛

Ich heiße Benita, bin 21 Jahre alt und komme aus der Nähe von Bielefeld. Um genau zu sein wohne ich in einem kleinen Dorf namens Kirchlengern. Total unspektakulär also 😉
Ende 2015, also vor etwa einem Jahr, habe ich eine Ausbildung zur Logopädin an einer Privatschule in Bückeburg begonnen und bin mit der Ausbildung voraussichtlich 2018 fertig. Für die, die sich jetzt fragen, warum gerade Logopädie? Eigentlich bin ich dort durch reinen Zufall reingerutscht, lange Zeit wusste ich sogar gar nicht, was ich später überhaupt mal werden möchte 😀

Übrigens ist es total schlau, sich einen neuen Blog mitten in der Klausurenphase zu erstellen… 😀 Aber so bin ich halt. Plötzlich möchte ich eine bestimmte Sache unbedingt umsetzen, und das kann dann auch nicht warten, sondern ich möchte es sofort machen! 😛 Aber man lenkt sich ja bekanntlich gerne mit anderen Sachen ab, wenn man eigentlich lernen sollte… Ihr kennt das ja sicherlich auch. Und das Bloggen ist einfach eine tolle Ablenkung zum Schulstress, muss ich zu meiner Verteidigung sagen 😉 😛

Naja, was gibt es sonst noch über mich zu erzählen? Ende 2013 habe ich, ebenfalls durch reinen Zufall, das Modeln für mich entdeckt und ziemlich schnell festgestellt, dass es mir total viel Spaß macht, vor der Kamera zu stehen 🙂 So fing ich irgendwann an, meine Bilder mit anderen fotobegeisterten Menschen auf diversen Plattformen zu teilen und überlegte gleichzeitig auch immer, was ich spannendes zu den Bildern erzählen kann. Eine Zeit lang habe ich auch Model Tipps verfasst, und diese auf Facebook veröffentlicht. Dadurch habe ich dann irgendwann eine Leidenschaft für das Bloggen entwickelt und somit beides miteinander verbunden 🙂

Man kann sagen, ich war eigentlich schon immer ein kleines kreatives Köpfchen und selbst wenn ich in der Schule sitze und mich eigentlich auf die Thematik konzentrieren sollte, bin ich mit meinen Gedanken schon wieder ganz wo anders und überlege, was ich als nächstes spannendes auf Instagram und Co. posten und schreiben kann 😛

Daher kam mir auch der Gedanke, warum nicht einen eigenen Blog erstellen? Lange Zeit habe ich damit dann noch mit mir gehadert, weil ich das Gefühl hatte, dass mir das nötige „Know-how“ einfach (noch) dafür fehlte. Obwohl ich mich durch’s Internet geklickt und informiert hatte, wusste ich einfach nicht wo ich anfangen sollte…
Naja, wieder einmal habe ich dann, wie es das Schicksal so will, durch Zufall WordPress entdeckt und die Aufmachung hat mich direkt angesprochen und ich wusste von anderen Bloggern, dass sie dort ebenfalls ihren Blog erstellt hatten. Ich machte mich also auf die Suche nach einem geeigneten Hoster (bis dato wusste ich ehrlich gesagt gar nicht, was das überhaupt ist 😀 ) und legte los… Viele Tage und einige Nachtschichten gingen dabei drauf, aber hier ist er nun – Mein eigener kleiner Blog 🙂

Ein kleiner Tipp, für die, die ebenfalls gerne mit dem Bloggen anfangen möchten, aber auch nicht so recht wissen wie sie anfangen sollen: Schaut euch Tutorials auf YouTube an und googelt was das Zeug hält! So habe ich es gemacht, um erst einmal den nötigen Input zu bekommen. Schlussendlich bin ich dabei immer fündig geworden, wenn ich mit dem Einrichten mal nicht weiter kam 🙂 Seid euch aber bewusst, dass ihr wirklich viel Zeit investieren müsst und dass das alles nicht mal eben in 2 Stunden erledigt ist. Ich zum Beispiel habe mich jetzt knapp 2 Wochen intensiv mit allem auseinander gesetzt, bis mein Blog endlich so stand, wie er mir für den Anfang(!) gefällt 🙂

Achja, worüber möchte ich eigentlich bloggen? Hauptsächlich soll es hier um Beauty, Fashion, Lifestyle, um mich, meine Gedanken und Dinge, die mich gerade so beschäftigen, gehen. Auch ein paar Tipps schwirren mir für euch schon im Kopf herum… 🙂

So, ich hoffe, für den Anfang konntet ihr ein bisschen was über mich erfahren und wie das Ganze hier ins Rollen kam. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie sich mein Blog so entwickeln wird und freue mich, auf dieses „neue Kapitel“ 🙂 Bisher habe ich jedenfalls schon viel Liebe und Zeit reingesteckt und ich hoffe, man sieht es auch. Dennoch ist hier alles noch ziemlich neu und daher bin ich natürlich offen für Verbesserungsvorschläge, konstruktive Kritik und Anregungen eurerseits. Auch freue ich mich über allgemeines Feedback und falls ihr Fragen oder künftige Blogeintrag-Wünsche habt, immer sehr gerne her damit! 🙂

Ich wünsche euch einen tollen Tag und bis bald!

Eure Benita 

Folge:
Photo: Mike Rosenmüller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.