GRÜNDE WARUM DU KEINE MUSKELN AUFBAUST! Teil 2)

benita thenhaus im easy fitness in buende und fuehrt eine rueckenuebung am latzug aus

Hast du schon mal was von Trainingsprinzipien gehört?

Ich erkläre dir, was es damit auf sich hat und warum diese Prinzipien so relevant für deinen Trainingserfolg sind!


Trainingsprinzipien sagen in erster Linie aus, wie wirksam ein Belastungsreiz ist – Damit es für dich verständlicher wird, erkläre ich dir das Ganze mal anhand 4 verschiedener Anhaltspunkte und du kannst selber einmal überprüfen, in welchem Bereich du dich i.d.R. beim Training befindest:


1. Unterschwelliger Reiz


Beispiel: Du machst einen Bizeps Curl ohne Gewicht. Du könntest davon wahrscheinlich hunderte Wiederholungen machen – Ein Reiz für den Muskel ist also kaum vorhanden.


2. Überschwellig schwacher Reiz


Beispiel: Du machst einen Bizeps Curl mit leichtem Gewicht oder absolvierst ein Zirkeltraining. Du schaffst vermutlich deutlich weniger Wiederholungen als bei Punkt 1, jedoch befindest du dich sehr wahrscheinlich trotzdem noch in einem sehr hohen Wiederholungsbereich, welcher eher dem Kraftausdauerbereich entspricht.


3. Überschwellig starker Reiz


Beispiel: Du machst einen Bizeps Curl mit so viel Gewicht, dass du gerade so die 12 Wiederholung schaffst. Im Wiederholungsbereich bis 12 befinden wir uns im Hypertrophiebereich (=Muskelaufbau)


4. Zu starker Reiz


Beispiel: Du machst einen Bizeps Curl, doch dein Gewicht ist dieses Mal so schwer gewählt, dass deine komplette Ausführung darunter leidet und unsauber wird – Das Verletzungsrisiko steigt!

Ein zu starker Reiz kann auch ZU VIEL Training sein (=Übertraining). Du hast dementsprechend zu wenig Erholung (=keine Regeneration), katabole Hormone können ausgeschüttet werden, welche einen muskelabbauenden Prozess begünstigen.


Und was glaubst du? Welcher Bereich ist nun der perfekte Bereich, um die Muskeln mit dem Ziel: AUFBAU effektiv zu reizen?
Richtig, Punkt 3!


Befindest du dich beim Training überwiegend NICHT in diesem Bereich, könnte dieses ein Indiz für deinen nicht vorhandenen Muskelaufbau sein – Du gibst entweder zu viel oder zu wenig!

Für weitere mögliche Ursachen warum du KEINE Muskeln aufbaust, schau gerne bei meinem vorherigen Post, bei Teil 1) vorbei.


Benötigst du mehr Hilfe um dein Training zu optimieren?

Für Deinen Erfolg biete ich auch Trainingspläne & Personal Trainings an:
www.aboutbenita.com/personal-training

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.